Home » Europa » Österreich

Weihnachten in Graz: Christkindlmarkt & Co. [2020]

  • von
Weihnachtsschmuck in der Grazer Altstadt

Wenn ich in den Jahren, die wir in Skandinavien verbracht haben, eines vermisst habe, dann war es ein echtes österreichisches Weihnachtsfest, inklusive der Christkindlmärkte. Während die Meisten die berühmten Weihnachtsmärkte in Wien kennen, sind jene in Graz noch weitgehend unbekannt. Im Dezember gibt es in Graz viel zu entdecken, von Weihnachtsmärkten bis hin zu traditionellen Kunsthandwerksstätten und Konzerten.

Dieser Artikel erscheint in bezahlter Zusammenarbeit mit VisitGraz im Rahmen des #GrazAmbassadors Projektes. Unsere Meinung wird dadurch aber natürlich nicht beeinflusst. Wir berichten ohne Verpflichtungen von unseren ehrlichen Erfahrungen. Der Artikel enthält außerdem Partnerlinks. Mehr dazu erfährst du hier.

Weihnachten in Graz – Eine Überischt

Die Adventszeit beginnt bereits Ende November (Lebkuchen gibt es in den Supermärkten schon ab Ende August). Für die Grazer ist die Zeit der Christkindlmärkte eine willkommene Abwechslung zum täglichen Arbeitsstress und nichts kommt uns gelegener als ein Kalender voller Events, die uns diese Zeit noch zusätzlich versüßen.

20.11.2020: Eröffnung des Krippenweges
22.11.2020: Erste Fahrt mit der Advent-Bim
22.11.2020: Die Grazer Weihnachtsmärkte öffnen
27.11.2020: Das Büro für Weihnachtslieder öffnet
28.11.2020: Enthüllung der Eiskrippe
28.11.2020: Beleuchtung des Weihnachtsbaums auf dem Hauptplatz
29.11.2020: Krampuslauf (wieder 2021)
01.12.2020: Die erste Tür des Adventskalenders öffnet sich

InsiderTipp

An allen Adventssamstagen ist der öffentliche Verkehr in Graz kostenlos! Und freitags verwandelt sich dein Stundenticket automatisch in ein 24-Stunden-Ticket.

1. Herrengasse & Der Krippenweg

In Graz wird Weihnachten mit viel Schmuck gefeiert, und zu meinen absoluten Lieblingsdekorationen gehören die umgedrehten Weihnachtsbäume, die entlang der Herrengasse aufgehängt sind. Früher war es üblich, die Bäume kopfüber über den Esstischen aufzuhängen. In manchen Kulturen findet man auch heute noch die ähnliche Tradition des Mistelzweigs.

Während du der Herrengasse entlang schlenderst, mache einen kurzen Abstecher in die Stempfergasse, in der sich die jährliche Ausstellung des Diözesanmuseums Graz befindet.

Sie bietet einen einladenden roten Teppich, gepaart mit verschiedenen Krippen, die du beim Schaufensterbummel bewundern kannst. Die Installationen werden in der Regel von kontemplativen Texten begleitet und laden dich zum Verweilen ein.

InsiderTipp

In der Herrengasse solltest du dir auf keinen Fall das Schaufenster von Ferdinand Haller entgehen lassen. Es ist allgemein bekannt für seinen exquisiten Baumschmuck. Hier kann man auch gut einzigartige Weihnachtsgeschenke kaufen!

2. Die Advent-Bim

Wenn du es satt hast, von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt zu laufen, kannst du jederzeit in die Adventsstraßenbahn (liebevoll auch Advent-Bim genannt) einsteigen. Die Straßenbahn ist leicht an der aufwendigen, funkelnden Lichtdekoration zu erkennen und die Fahrt ist völlig kostenlos!

Du kannst am Hauptplatz, Südtiroler Platz und Jakominiplatz ein- und aussteigen. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten.

PS: Wenn du mit Kindern reist, könnt ihr auch eine Fahrt mit dem beliebten Adventzug probieren. Er verkehrt zwischen den verschiedenen Weihnachtsmärkten in der Stadt und hilft euch, inmitten der Hektik der Märkte zu entschleunigen. Die Fahrt kostet 2 EUR für Erwachsene und 1 EUR für Kinder.

3. Büro für Weihnachtslieder

Wusstest du, dass das beliebte Weihnachtslied “Stille Nacht” 1818 von Franz Xaver Gruber im österreichischen Oberndorf bei Salzburg komponiert wurde? Das Büro für Weihnachtslieder in der Sporgasse ist die beste Anlaufstelle, um sich über dieses und viele andere traditionelle Weihnachtslieder zu informieren.

Das vom Steirischen Zentrum für Volksmusik eingerichtete Verzeichnis enthält rund 30.000 Einträge. Komm vorbei und lerne mehr über Musik und steirische Weihnachtstraditionen!

4. Die Eiskrippenszene

Der Höhepunkt für jeden Grazer ist die Eröffnung der Eiskrippenszene Ende November/Anfang Dezember. Du findest sie im Hof des Landhauses, gekonnt ausgeleuchtet und jedes Jahr aufs Neue einfach beeindruckend. Obwohl nur kurzlebig, wird diese Installation aus 35 Tonnen Eis sicher einen unvergesslichen Eindruck bei dir hinterlassen.

5. Die Beleuchtung des Weihnachtsbaums

Ein wichtiges gesellschaftliches Ereignis in unserem Kalender ist die alljährliche Beleuchtung des Weihnachtsbaums auf dem Hauptplatz. In diesem Jahr findet die Zeremonie am 28. November statt, gefolgt von der Einweihung der Eiskrippenszene.

6. Krampuslauf (wieder 2021)

Wenn du nicht in Mitteleuropa aufgewachsen bist, stehen die Chancen gut, dass du noch nie vom sogenannten Krampus gehört hast. In der Folklore ist der Krampus eine Kreatur, die als “halb Ziege, halb Dämon” beschrieben wird und wirklich beängstigend ist.

Er ist der Gefährte des Heiligen Nikolaus und im Gegensatz zu seinem wohlwollenden Gefährten bestraft Krampus Kinder, die sich schlecht benommen haben.

Um einem Krampus als Tourist von Angesicht zu Angesicht gegenüberzutreten, ist es am besten, an einem traditionellen Krampuslauf teilzunehmen. Sie finden in den meisten Städten der Steiermark an der so genannten Krampusnacht, am Abend des 5. Dezember, statt, und natürlich auch in Graz.

Dabei handelt es sich um einen Umzug mehrerer junger Männer in traditioneller Tracht, die durch die Straßen ziehen. Manchmal siehst du sogenannte Perchten, eine lokale Variante des Krampus (aber ebenso furchterregend).

Dieses Jahr findet der Krampuslauf in Graz am 29. November zwischen 16:00 und 18:00 Uhr entlang der Herrengasse statt. Mit über 500 Teilnehmern und tausenden von Zuschauern kann es in der Stadt sehr eng werden. Wir empfehlen, dass du früh genug kommst um dir einen guten Platz zu sichern.

7. Märchenwald

Obwohl wir Weihnachtsmärkte lieben, ist es hin und wieder gut, eine Pause vom Trubel einzulegen. Der Märchenwald mit seinen märchenhaften Szenen am Schlossbergplatz bietet eine perfekte Auszeit. Und wenn du mit Kindern unterwegs bist, freuen sich diese sicher über eine Fahrt mit dem Märchenexpress gleich um die Ecke, im Innern des Schlossberges.

Weihnachtsmärkte in Graz

Für eine relativ kleine Stadt beherbergt Graz tatsächlich jedes Jahr eine große Anzahl von Weihnachtsmärkten. Es gibt zwei Dinge, die ich an ihnen besonders liebe: Zum einen hat jeder Markt ein eigenes Flair, das ihn von den anderen unterscheidet.

Zum anderen sind alle Grazer Christkindlmärkte eigentlich nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Daher feiern wir in Graz auch den “Advent der kurzen Wege”.

1.Christkindlmarkt Graz Hauptplatz

Der größte und bekannteste Weihnachtsmarkt in Graz ist der Markt auf dem Hauptplatz. Er erinnert mich an den Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus in Wien, wenn auch kleiner. Im Herzen des Zentrums gelegen, bietet er mehr als nur die üblichen Stände mit Kunsthandwerk, Glühwein und Verköstigung.

Du kannst sowohl den offiziellen Weihnachtsbaum der Stadt bestaunen als auch den riesigen Adventskalender, der auf das Rathaus projiziert wird. Jeden Tag öffnet sich eine andere Tür, genau wie in unseren Schokoladenkalendern zu Hause.

InsiderTipp

Im grazer Tourismusbüro kann man einen ganz besonderen Adventskalender kaufen. Dieser Kalender wirkt zunächst sehr traditionell – schlicht mit Schokolade bestückt. Aber jede Schokolade ist mit hochwertigen Produkten aus der Region Graz gefüllt, darunter lokales Craft Bier, Honig und mehr. Die Türen des Kalenders zeigen Highlights aus der Region. Gibt es eine bessere Art und Weise, ein Stück Graz mit nach Hause zu bringen?

2. Franziskanerviertel

Der Markt im so genannten Franziskaner-Viertel ist aufgrund seiner Lage einer meiner Lieblingsweihnachtsmärkte in Graz. Eng eingebettet zwischen der Franziskanerkirche und diversen Geschäftszeilen, bietet dieser Markt eine sehr intime Atmosphäre.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zu Linzbichler, einem der besten Süßwarengeschäfte in Graz. ch glaube nicht, dass es möglich ist, das Geschäft ohne köstlichem Konfekt zu verlassen!

InsiderTipp

Die Stände rund um den Franziskanerplatz schließen am 24. Dezember, öffnen aber als Neujahrsmarkt am 26. Dezember wieder!

3. Kleine Neutorgasse

Gleich auf der anderen Seite der Franziskanerkirche findest du den Weihnachtsmarkt in der Kleinen Neutorgasse. Dieser Markt ist bei Kindern sehr beliebt, da er mit einem hell erleuchteten Riesenrad ausgestattet ist. 

Wenn du schon in der Gegend bist, solltest du unbedingt auch Das Gramm besuchen. Das Gramm ist ein Zero Waste Laden und ein perfekter Ort, um noch Last Minute Weihnachtsgeschenke zu besorgen, ohne unsere Umwelt unnötig zu belasten.

Hier kannst du auch etwas über die Kunst des Furoshiki lernen – nämlich wie man Weihnachtsgeschenke in Stoff statt in Papier verpackt.

4. Mehlplatz, Glockenspielplatz (wieder 2021), Färberplatz

Für etwas ganz anderes gehen Sie zum Mehlplatz. Die Stände auf dem Mehlplatz heben sich durch ihre moderne Gestaltung von den anderen in der Stadt ab. Hier findest du lokales Kunsthandwerk mit einem Hauch von Moderne.

Gleich um die Ecke liegt der Weihnachtsmarkt auf dem Glockenspielplatz. Er steht unverfroren unter dem Motto “Steiermark” und ist damit der ideale Ort, um einheimische Produkte einzukaufen. 

InsiderTipp

Wenn du zur richtigen Zeit kommst, kannst du das berühmte Glockenspiel bewundern, nach dem der Platz treffend benannt ist. Um mehr zu erfahren, lies doch unseren Blogpost über 35+ Dinge, die es in Graz zu tun gibt.

Und nur ein paar Schritte weiter kannst du am Färberplatz nach Kunsthandwerk und Design stöbern. An den Wochenenden kannst du Livemusik genießen, während Kinder zu kreativen Aktivitäten eingeladen sind.

5. Am Eisernen Tor (Wieder 2021)

Der Weihnachtsmarkt am Eisernen Tor ist kaum zu übersehen, da er von allen Straßenbahnlinien passiert wird. Er ist leicht zu erreichen und sehr gemütlich mit mehr als genug Platz zum Verweilen, zum Plaudern bei Glühwein und zum Genießen der Weihnachtsbeleuchtung.

Apropos Weihnachtsstimmung: Die Stände auf diesem Markt werden von wohltätigen Organisationen betrieben, und alle Erlöse werden für ihre jeweiligen Zwecke gespendet. Du findest unter anderem das Rote Kreuz und Tierschutzorganisationen.

6. Tummelplatz

Der Weihnachtsmarkt auf dem Tummelplatz ist vielleicht einer der einzigartigsten. Während auf den meisten anderen Märkten österreichisches Kunsthandwerk dominiert, findest du auf dem Färberplatz Schmuckstücke aus aller Welt.

Das Stöbern in den Artikeln aus Glas, Leder, Holz und mehr ist ein Genuss für die Sinne. Wenn dir etwas kühl ist, kannst du in Wollwaren aus Peru investieren. Hier Geschenke zu kaufen ist immer ein Vergnügen.

7. Karmeliterplatz

Auf dem Karmeliterplatz findest du die Kinderwinterwelt. Sie ist ein gemütlicher Ort zum Spielen, Basteln, Singen und einfach zum gemeinsamen Verweilen. Die große Attraktion ist jedoch der 1.000 m² große Eislaufplatz, der den Platz im Winter dominiert.

Miete dir ein Paar Schlittschuhe und schlittere auf das Eis! Der Zugang zur Eisbahn kostet 6 EUR, während der Schlittschuhverleih 5 EUR kostet (Zusätzlich musst du eine Kaution hinterlegen).

8. Graz Christkindlmarkt am Schlossberg

Bei schlechtem Wetter gehst du am besten auf den Weihnachtsmarkt auf dem Schlossberg. Um dorthin zu gelangen, kannst du entweder zu Fuß gehen oder etwas bequemer mit der Schlossbergbahn oder dem Lift fahren (die Schlossbergbahn ist die direkteste Variante).

Oben angekommen, begibst du dich in die Kasematten, wo sich dieser intime Grazer Christkindlmarkt vor allem findet. Er bietet traditionelle Handwerks- und Lebensmittelprodukte aus der Steiermark, begleitet von traditioneller steirischer Volksmusik. 

Und das Beste daran: Auf diesem Weihnachtsmarkt lernst du das Christkind kennen! Während in vielen anderen Ländern der Weihnachtsmann in der Nacht des Heiligen Abends die Geschenke ausliefert, bringt das Christkind die Geschenke früher am selben Abend. Mach auf jeden Fall ein Foto mit dem Christkind 🙂

Bitte beachte, dass dieser Markt nur an den Wochenenden geöffnet ist.

9. Joanneumsviertel

Einen Sprung weiter weg vom Trubel findest du den Weihnachtsmarkt im sogenannten Joanneumsviertel. Heute ist er ein Hotspot für Geschichte, Kunst und Kultur. Hier kannst du Glühwein genießen, während die kreative Szene der Stadt dich jeden Freitag und Samstag mit elektronischen Beats unterhält.

Wenn du es lieber etwas ruhiger magst, komm während der Woche und schau dir den Kunsthandwerksmarkt “Stikh” an. “Stikh” steht für die steirische Handwerksorganisation, die lokalen Künstlern eine Plattform bietet, um ihr Kunsthandwerk während der Weihnachtszeit zu präsentieren.

Wer auf der Suche nach traditionellen Stücken ist, wird enttäuscht sein, denn der Markt steht unter dem Motto der Kreativität und Individualität.

10. Nikolaiplatz

Der Grieskindlmarkt ist einzigartig, da er eigentlich ein Nachbarschaftsmarkt ist, der von einem lokalen Unternehmen initiiert wurde.

Der Schwerpunkt des Marktes liegt auf Zero Waste & nachhaltigen Produkten. An den Wochenenden kannst du Workshops unter dem Motto “Hausgemachtes für Weihnachten” besuchen.

11. Südtirolerplatz & Mariahilferplatz (Wieder 2021)

Beende deinen Spaziergang unter den wachsamen Augen des “Friendly Alien”. Am Südtirolerplatz findest du die Steirerhütte, die dich mit deftigen steirischen Speisen warm und satt hält. Es ist nur der letzte Anstoß, den du brauchst, um zum Mariahilferplatz zu gelangen.

Am Mariahilferplatz findest du den Zirkus Wonderlend. Als Wanderzirkus verkörpert er die hippe Atmosphäre des Lend-Bezirks und bietet ein wunderbares alternatives Weihnachtserlebnis. Ein reichhaltiges Musikprogramm rundet das Angebot ab.

12. Advent auf der Insel

Dieser letzte Weihnachtsmarkt gehört eigentlich nicht zu den großen Weihnachtsmärkten in Graz, ist aber dennoch zu Fuß erreichbar. Auf der Murinsel gelegen, bietet dieser winzige Markt eine gemütliche Umgebung zum Einkaufen von Designerprodukten.

Essen & Trinken am Christkindlmarkt (Wieder 2021)

Ein wesentlicher Teil des Weihnachtsmarkterlebnisses ist natürlich das Essen und Trinken. Die Grazer kommen auf die Weihnachtsmärkte nicht nur, um Geschenke zu kaufen, sondern auch, um Kollegen, Freunde oder die Familie bei einer Tasse Glühwein zu treffen.

Wenn du das Gleiche tun möchtest, findest du hier eine Auswahl an Dingen, die du vielleicht auf einem Grazer Weihnachtsmarkt ausprobieren möchtest:

Schilcherglühwein: Schilcher ist ein Wein, der ausschließlich in der Weststeiermark angebaut wird und auch zur Herstellung von Glühwein verwendet wird. Es ist eine Art Glühwein, den du nirgendwo anders bekommst, also lass ihn dir nicht entgehen!

Glühmost: Wusstest du, dass die Steiermark mehr Äpfel produziert als jede andere österreichische Region? Wir lieben Äpfel, daher sollte es nicht überraschen, dass wir sie auch als Heißgetränk zubereitet genießen. Most ist teilvergorener Apfelsaft und relativ alkoholarm. Glühmost ist seine heiße Variation.

Was das Essen betrifft, so finden findest du in Graz so ziemlich alle Weihnachtsmarktklassiker, von Waffeln über Raclette bis hin zu Langos und mehr.

InsiderTipp

Für die Becher am Christkindlmarkt ist Pfand zu zahlen. Diese Kosten sind nicht im Preis inbegriffen, also wundere dich nicht, wenn dir 2 EUR extra berechnet werden. Du kannst den Becher entweder als Souvenir behalten oder ihn am Ende deines Besuchs gegen eine Pfandgebühr zurückgeben.

Andere Weihnachtsaktivitäten in Graz

Wenn dir der Spaziergang durch die Straßen nicht ganz aufregend genug ist oder der Glühwein nicht ausreicht, um dich warm zu halten, dann schau dir einige dieser weihnachtlichen Indoor-Aktivitäten in Graz an:

1. Bastel Workshops

Wenn du dich besonders abenteuerlustig fühlst, solltest du vielleicht einen der vielen Bastel-Workshops besuchen, die vor Weihnachten in der Umgebung von Graz stattfinden. 

Wir empfehlen einen Blick auf das Programm von Oma’s Teekanne zu werfen, die Workshops wie das Falten des eigenen Christbaumschmucks aus Papier anbieten.

Auch das Steirische Volksliederwerk bietet dir eine Kombination aus Basteln und Weihnachtsliedern an! Gemeinsame Aktivitäten sind das Schmücken von Kerzen und Lebkuchen.

Bitte beachte, dass die Plätze für diese Workshops begrenzt sind und dass eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Einige Workshops sind kostenlos, während andere eine geringe Gebühr erheben können.

2. Adventskranzbinden

In einem weiteren Workshop, an dem du teilnehmen kannst, erfährst du, wie man den traditionellen österreichischen Adventskranz herstellt. Solche Werkstätten findest du in der ganzen Stadt. Wir empfehlen:

About Jacky

Hi, mein Name ist Jacky. Ich komme aus Österreich, habe aber mehrere Jahre im Ausland verbracht. Immerwieder zieht es mich in den Norden. Ich liebe guten Kaffee (manchmal auch schlechten Kaffee) und Architektur. Aber mein Mann Mihir ist auch nicht schlecht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.